© by Secret Pictures, Hamburg

Tipps & Tricks vor einem Foto-Shooting – nicht nur für Laien

23. Juni 2015 Aktfotografie, Aktuelles, Allgemein

„Ich weiß gar nicht, was ich da dann machen soll?“

So oder ähnlich ein oft gehörter Satz, wenn sich jemand zum ersten Mal vor eine Kamera begibt. Sich für erotische Bilder vor einem Fremden auszuziehen, bedarf dann so manchem Ruck und einer Entscheidungsfreudigkeit.

  Viele waren schon dankbar, vor dem Shooting ein paar Tipps und Kniffe lesen zu dürfen. Um ein möglichst perfektes Shooting zu gewähren, entstand diese Seite.

 Lest sie Euch in Ruhe aufmerksam durch. Teile Dir das Lesen der Infoseite gern ein. Mir wäre das auf einmal auch zu viel. Manches ist wohl bekannt, anderes bestimmt neu. Und am Ende braucht sich niemand schämen oder irgendwo entschuldigen, weil die eigene, hochheilige Persönlichkeit fotografiert wurde.


Allgemeines

Du bist auf der Suche nach etwas ganz Besonderem, einem erotischen Motiv von Dir selbst? Dann überrasche Deinen Partner doch mit einem persönlichen Geschenk, dem sinnlichen Akt- oder Dessousfoto, gönne Dir ein privates Photoshooting aus den Bereichen Portrait, Semiakt, Akt oder Fetisch und freue Dich auf Bilder, von denen Du vielleicht schon geträumt hast.

Neben dem klassischen Shooting in einer Studio- oder Atelieratmosphäre gibt es auch die Möglichkeit, diese Aufnahmen ggf. bei Dir zu Hause oder einer Fremdlocation durchzuführen.

Die Leistungen beinhalten ein ausführliches Vorgespräch, die gemeinsam besprochenen Fotoaufnahmen, eine Bildselektierung und Optimierung am Computer (Kontrastierung, wandeln in schwarz-weiss, künstlerische Filterungen …) sowie das Sichern der Daten auf CD bzw. DVD.

Preise für Pay-Shootings richten sich grundsätzlich nach Art und Aufwand.

Ein persönliches Treffen vor dem Shooting halte ich für ratsam, um sich in Ruhe kennenzulernen, Motivinhalte anzureißen, Styling und Setup zu besprechen. Wer beispielsweise schon nach einem Telefonat zum Shooting einlädt und „ ganz tolle“ Fotos verspricht, kann – relativ unvorbereitet – kaum empfehlenswert sein. Es gibt natürlich Ausnahmen, wo der Sprung ins kalte Wasser auch dann auch gelingt.

Zu jedem Shooting kann sich ein Model selbstverständlich immer von einer Person seines Vertrauens begleiten lassen oder kommt doch gleich zu zweit.

Es spielt absolut keine Rolle, ob Du ein Young Model (ab dem vollendeten 18. Lebensjahr) oder Classic Woman (Modelle über 30 Jahre alt) bist. Anfänger sind genauso herzlich willkommen wie die Profis.

 

Related articles

Post a new comment

4 × 2 =